Thomas Hettche: Unsere leeren Herzen

Was heißt und zu welchem Ende beschäftigt man sich eigentlich mit Literatur? Diese vielleicht schon aus der Mode gefallenen Fragen stellt sich Thomas Hettche, seines Zeichens vielfältig verdienter Autor, in einem lebendigen Parforceritt durch die Geistesgeschichte noch einmal aufs Neue. Doch gehen die Rückblicke über fahles Kopfkino weit hinaus und konturieren sich oftmals aus einer…

Jürgen Buchinger: [Ohne Titel]

In Thomas Bernhards Erzählung Die Billigesser heißt es einmal, das Leben sei wohl „nichts anderes, als der unaufhörliche und tatsächlich ununterbrochene verzweifelte Versuch, sich in allen möglichen Beziehungen aus allem herauszuretten in die Zukunft, welche immer wieder nur diesen gleichen unendlichen tödlichen Prozeß eröffne.“ Trotz dieser zunächst ernüchternden Wertung ist hieraus moralisch verwertbares Kapital zu…